Taxifahrer_

Schlepper bewerben ihre Dienste: „Taxifahrten“ nach Österreich und Deutschland

Die Redaktion von Info-DIREKT erhielt aus verlässlicher Quelle eine Kopie dieses Informationsblattes in arabischer Sprache mit dem Titel „Telefonnummern von Taxifahrern für die Beförderung arabischer Migranten nach Europa“, im Original:

أرقام هواتف أصحاب النقل البري (تاكسي) نهعة بالنسبة المهاجرين العرب إلى أوربا

Das Informationsblatt soll arabische Migranten auf die Dienste von „Taxifahrern“ aufmerksam machen, die ihnen Fahrten von Serbien nach Wien, von Budapest nach Deutschland, von Österreich nach Deutschland oder nach Belgien sowie andere Ziele anbieten.

Die meisten der angegebenen Mobilnummern sind aus Serbien oder Ungarn, es gibt aber auch österreichische und deutsche Nummern darunter. Die Namen der „Taxifahrer“ sind teils typische Tarnnamen wie „al-Amriki“ („der Amerikaner“), „al-Englizi“ („der Engländer“) oder „al-Masri“ („der Ägypter“) oder überhaupt nur Vornamen wie „Maikl“, „Hussein“, „Kristian“ oder „Daniel“ – die „Taxifahrer“ wissen also sehr wohl, daß sie illegale Dienste als Schlepper anbieten und sich in Europa strafbar machen, besonders in Ungarn, wo ab heute verschärfte Strafbestimmungen in Kraft sind.

Einer der „Taxifahrer“ verfügt übrigens über eine Facebook-Seite, die auf enge Kontakte zu einer sehr einschlägigen Organisation im Nahen Osten hinweist – mehr dazu demnächst.

Die Telefonnummern im obigen Beitragsbild wurden aus Gründen der gebotenen Vorsicht bis auf die Landesvorwahlen unkenntlich gemacht.

Einschlägig Interessierten, zum Beispiel Medien und Exekutivbehörden, stellt Info-DIREKT gerne eine Kopie des vollständigen Informationsblattes samt Übersetzung zur Verfügung.

Anfragen an: redaktion@info-direkt.eu

Jetzt im Handel erhältlich!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie unseren unabhängigen Journalismus mit einer Spende: