5.592 Militärtransporte durch das neutrale Österreich



Als Info-DIREKT im Frühjahr berichtete, dass sich die Anzahl der NATO-Militärtransporte durch unser angeblich neutrales Land immer mehr häufen, nahmen dies eine Anzahl von Parlamentariern der FPÖ zum Anlass, eine parlamentarische Anfrage einzubringen. Die Beantwortung durch Verteidigungsminister Klug liegt inzwischen vor und bestätigt, was kritische Bürger schon lange geahnt haben: Österreich ist nicht neutral, sondern ein NATO-Transitland. Mehr als 1.200 Militärtransporte fremder Staaten werden jährlich durch die Alpenrepublik geschleust. Allein seit dem Jahr 2011 wurden insgesamt 5.592 Militärtransporte durchgeführt. Österreichs Schienen- und Autonetz dient also offenbar als Begegnungszone für fremdes Militärmaterial.

Eine zusätzliche Brisanz bekommen diese Zahlen durch die Ukrainekrise. Die NATO zieht seit Monaten Truppen an ihren Ostgrenzen zusammen, um ein Drohpotential gegen Russland aufzubauen. Als neutraler Staat dürfte Österreich sich an solchen Maßnahmen – auch nicht durch Wegsehen – beteiligen. NATO-Kriegsmaterial über das eigene Staatsgebiet zu transferieren, ist in unsicheren Zeiten für ein angeblich neutrales Land das falsche Signal.

Hier der Text der Anfragebeantwortung im Faksimile:

Hafenecker_Anfrage_Anfrage beantwortung_BMLV_Klug_Neutralita-t_Truppentransport e_6377-J_6174-AB_021115

[divider style="dotted" border="medium" color="#dd3333"]

Beitragsbild: Bradley-Panzer am Linzer Hauptbahnhof, © 2015 Info-DIREKT

[divider sty[divider style="dotted" border="medium" color="#dd3333"]mple Share Buttons Adder (7.3.10) simplesharebuttons.com -->

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone