12465780_1024085054304621_5296726790806200653_o

UNO-Flüchtlingshilfe und ihr Testament

Das Portal „Anonymous Kollektiv“ meldet am 04. Jänner:

„Humanitätsschwindel immer dreister: UNO lässt leichter sterben, mach jetzt dein Testament! Mit einer einer groß angelegten Werbekampagne erinnert die US-gesteuerte «UNO-Flüchtlingshilfe» gerade daran, dass die Deutschen, in Bezug auf den anhaltenden Asyl-Tsunami, immer noch nicht genug getan haben. Jetzt darf es schon der persönliche Nachlass[1][2] sein, den der Deutsche für mehr als eine Million illegal ins Land geschleppte Asylforderer locker machen soll. So richtig brisant wird der Sachverhalt allerdings erst, wenn man weiß, dass es ebendiese «UNO-Flüchtlingshilfe» war, die das Welternährungsprogramms für Syrier vergangenes Jahr von umgerechnet rund 26,50 € monatlich pro Person auf nur noch 11,90 € pro Person kürzen[3] ließ und damit die gigantische Asyl-Flut, die aktuell über Europa herein bricht, wissentlich und absichtlich los trat. Mit tatkräftiger Unterstützung von Merkel, Gauck und Co. werden nach wie vor 10.000-15.000 neue illegale Migranten ins Land geschleust – pro Tag wohlgemerkt!“

Querverweise:

[1] UNO-Flüchtlingshilfe: Machen Sie ihr Testament!

[2] UNO-Flüchtlingshilfe: Ratgeber – Ihr Testament!
https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fileadmin/redaktion/PDF/Allgemein/TestamenteRatgeber.pdf

[3] WFP muss Nothilfe für syrische Flüchtlinge weiter kürzen
https://web.archive.org/web/20150908050826/http://de.wfp.org/WFP-muss-Nothilfe-fuer-syrische-Fluechtlinge-weiter-kuerzen

[4] TLZ: „Zuletzt hatten wir 15.000 Zuwanderer pro Tag“
http://www.tlz.de/web/zgt/wirtschaft/detail/-/specific/Wirtschaftsrats-Vorsitzender-Rot-Rot-Gruen-begeht-Systembruch-2051065482

Jetzt im Handel erhältlich!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie unseren unabhängigen Journalismus mit einer Spende: