Eine Studie des FTDES schockiert

Die Hälfte aller Tunesier will nach Europa

Boot
By Mstyslav Chernov/Unframe (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Gut 45 Prozent der Tunesier wollen illegal nach Europa. Eine Studie des FTDES, hat gut 1200 junge Tunesier befragt. Von den Befragten hat gut die Hälfte keinen Schulabschluss vorzuweisen. In den letzten Jahren sind schätzungsweise 30.000 bis 35000 Tunesier illegal nach Europa eingewandert.

Die jungen Tunesier fordern, dass die bis jetzt illegale Migration nicht länger unter Strafe steht. Sie versprechen sich davon eine Verbesserung ihrer persönlichen Lebenssituation. Vor allem Männer gaben an, nach Europa auswandern zu wollen. Gut Dreiviertel aller befragten Tunesier gaben an, die Kosten für eine Schleusung nach Europa selbst zu übernehmen. Ein Viertel der Befragten sagten, dass sie die  Schleuser in ihrer Nachbarschaft kennen.

LKW Attentäter waren Tunesier

Bei den Anschlägen in Nizza und Berlin war nicht nur das Tatwerkzeug, ein LKW, identisch. Beide male waren die Attentäter nämlich tunesische Staatsbürger. Lahouaiej Bouhlel tötete in Nizza  86 Menschen bei den Feierlichkeiten am 14. Juli.2016. Sein Landsmann Anis Amri raste am 19. Dezember in einen Weihnachtsmarkt in Berlin und tötete zwölf Menschen.

Fehlender Tourismus schädigt Wirtschaft

Das Rückgrat der Wirtschaft in Tunesien ist der Tourismus. Seit dem Terroranschlag in Sousse im Juni 2015 und davor in Tunis und in Bardo, brach der Tourismus drastisch ein. Der Verlust in der Tourismusbranche beläuft sich auf gut 500 Millionen US Dollar. Die Folge ist eine Arbeitslosigkeit von 15 Prozent. Noch dramatischer ist die Lage bei den Jugendlichen: hier liegt die Arbeitslosenrate sogar bei 40 Prozent. Es sind diese jungen Tunesier, die sich mit der illegalen Migration nach Europa ein besseres Leben versprechen.

Flüchtlingspakt mit Tunesien?

Auch die deutsche Bundesregierung beschäftigt sich mit der Problematik. Laut Innenministerium gibt es Pläne, Hot-Spots für ausreisewillige Tunesier und Ägypter einzurichten. Diese Auffanglager würden unter der Leitung der UN stehen. Dort soll es dann die Möglichkeit geben, Asyl in Europa zu beantragen und legal nach Europa zu reisen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone