Imad Karim wurde prominentes Zensur-Opfer

Nach Protest: Facebook-Konto von Islamkritiker wiederhergestellt

Wochenblick Sondermagazin
Imad Karim
Von Ekadus - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link

Mit der Löschung von Imad Karim löste Facebook eine Protestwelle aus. Nun wurde das Profil wiederhergestellt.

Unter anderem Hamed Abdel-Samad lies via Facebook ausrichten:

„Ich verlange hiermit die sofortige Freischaltung der Seite von Imad Karim! Ein Kritiker wie er hat weder die Kanzel einer Moschee um seine Gedanken zu verbreiten noch ein Verband der hinter ihm steht. Er ist auf die sozialen Netzwerke angewiesen, um seine Meinung zu verbreiten.“

Mehrere Medien, unter anderem Cicero, solidarisierten sich mit dem Islamkritiker.

Kommentarlos wiederhergestellt

Warum das Profil wiederhergestellt wurde, ist nicht bekannt. Es gab keine Mitteilung oder Benachrichtigung von Facebook. Karim ist sich sicher, dass die Wiederherstellung dem breiten Protest zu verdanken ist:

„Natürlich seid ihr diejenigen, die ihr mich zum Leben zurück geholt habt aber ich will konkret wissen, was es genau geschah.“

Er kündigte ein „Nachspiel“ an.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone