Durch Programm der PiS-Regierung

Polen: Geburtenzuwachs auch ohne Einwanderung



Bildquelle: Pixabay (Public Domain)

Am 1. April 2016 trat in Polen ein neues Gesetz in Kraft. Diese Gesetzesänderung, genannt „500 Plus“, zielt auf Verbesserungen in der Familienpolitik ab. Über ein Jahr nach der Einführung zeigen sich nun erste Erfolge.

Im November 2015 wurde eine neue polnische Regierung unter Führung der patriotischen Partei PiS (Recht und Gerechtigkeit) vereidigt. Eines ihrer wichtigsten Wahlversprechen war das sogenannte „500 Plus“, ein Programm zur Förderung der Geburtenzahlen in Polen. Dieses Förderprogramm wurde noch im Frühling 2016 umgesetzt. Ein Jahr nach der Einführung der Erhöhung des Kindergeldes melden polnische Medien erste Erfolge.

Finanzielle Unterstützung von Familien

„500 Plus“ sieht vor, dass allen Familien (unabhängig von dem Einkommen) für jedes zusätzliche Kind 500 Złoty (rund 119 Euro) zukommen. Diese Unterstützung tritt nach dem 2. Kind ein. Allerdings haben auch Familien mit einem Kind, deren Pro-Kopf-Einkommen unter 800 Złoty (rund 190 Euro) netto liegt, das Recht auf diese finanzielle Unterstützung. Ebenso können Familien (maximal 1200 Złoty Pro-Kopf-Einkommen) mit einem Kind, das eine Behinderung hat, auf die Familienleistung des Staates zählen. Um einen Vergleichswert zu bekommen, wie hoch diese Förderung der polnischen Regierung ist, dient am besten der Zentralwert aller Löhne in Polen. Dieser beträgt laut der Polnischen Statistischen Gesellschaft (PTS) 3.290 Złoty im Jahre 2016.

Programm zeigt Wirkung

Speziell für ärmere Familien ist „500 Plus“ daher eine große Unterstützung. Dies bestätigt auch Dr. Andrzej Kisiel, Leiter der Geburtenstation in Biała Podlaska (Region Lublin) während eines Interviews mit dem französischen Fernsehsenders France24. Der Arzt behauptet, die Hilfe der Regierung habe einen großen Einfluss auf den Zuwachs der Geburtenrate. Die Anzahl der Geburten in diesem Krankenhaus hat sich im Verlauf von einem Jahr um zwölf Prozent gesteigert. Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Radio Poland vermeldet Geburtenzuwächse in ganz Polen. Erstmals seit 2010 könne Polen im Jahr 2017 mit über 400 000 Neugeborenen rechnen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone