Neue Asylkrise droht:

Deutschland: Familiennachzug für mehr als 390.000 Syrer!

von World Economic Forum [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Deutschland schockiert mit neuen Zahlen zum Familiennachzug! Im Jahr 2018 haben allein rund 390.000 Syrer das Recht, ihre Familien nach Deutschland zu holen.

Die Zahl soll der deutschen Tageszeitung „Bild“ exklusiv vorliegen. So sollen von Jänner 2015 bis Ende Juni 2017 insgesamt 230.000 Anträge auf Familiennachzug über das Visumsverfahren bewilligt worden sein. Ein Großteil dieser Visa soll dabei an Syrer und Iraker gegangen sein. In einem internen Papier heißt es, dass es insgesamt ein „Potenzial von Syrern, die berechtigt wären, Familienangehörige nachzuholen von rund 267.500 Personen“ gibt. Ab März soll sich dieses Potential um „derzeit 120.00 Fälle“ erhöhen, womit 2018 rund 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen dürfen.

Neue Asylkrise droht

Damit droht unweigerlich eine neue Masseneinwanderung nach Deutschland. AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel spricht gar vom Jahr 2018 als dem „schwärzesten Jahr in der deutschen Asylkrise“:

Die Wähler müssen begreifen, was auf sie zukommt, wenn sie in drei Wochen Angela Merkel wählen. Unsere Sozialsysteme stehen jetzt schon bereits kurz vor dem Kollaps, da mehr als 60 Prozent der Migranten in Deutschland keinen Schulabschluss haben und damit keine Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt, nicht integrierbar sind und somit ein Leben lang in Parallelgesellschaften und in unserem Sozialsystem hängen bleiben.

Merkel hat nicht gelernt

Die Zahlen zeigen eindeutig, dass die deutsche Kanzlerin Angela Merkel kein ernsthaftes Interesse daran hat, eine weitere Asylkrise zu verhindern. Experten prognostizieren bereits jetzt, dass aufgrund des Familiennachzugs weitere 2 Millionen Menschen nach Deutschland und Europa kommen könnten. Dazu kommt ein massiver Andrang aus Afrika, der nach einem Rückgang auf der Mittelmeer-Route zweifelsohne andere Wege nach Europa finden wird.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone

Ede Wachsam

Lt. Asylgesetz der EU und Deutschlands müssen die Asylanten nach Wegfall des Fluchtgrundes wieder in ihre Heimat zurück kehren. Dies Gesetz würde damit glatt gebrochen und beide EU und deutsche Regierung sind daher Gesetzesbrecher. Die EU zahlt eine Kopfprämie von 10.000 € an Bund, Land und Gemeinden für jeden Asylanten, welcher hier dauerhaft angesiedelt wird. Insofern sind unsere Gesetze für dieses Pack nur noch Makulatur. Zeigt Ihnen am 24.9.2017 die knallblaue Karte zum Platzverweis.

Annette

Meine völkische Zugehörigkeit wird eliminiert!
Deutschland muß ein Land für Deutsche bleiben.
Das wird dem „Verfassungsschutz“ und den naiven, amerikahörigen Politdarstellern auch noch bewußt werden, wenn der Mischstaat ohne Staatlichkeit auf dem Boden eines realen Staates verblüht ist.
GadmL