260.000 Besucher in Chemnitz

D: Stadtfest musste wegen Asylwerber-Attacken abgebrochen werden

Wochenblick Sondermagazin
Bild Stadtfest: Screenshot Youtube / Bericht: Screenshot Facebook, Collage info-direkt

In österreichischen Medien fand es kaum Erwähnung: In der sächsischen Stadt Chemnitz musste am Wochenende das Stadtfest wegen Ausschreitungen, an denen fast ausschließlich Asylwerber und Migranten beteiligt waren, abgebrochen werden. Es kam auch zu sexuellen Übergriffen auf Frauen.

Bereits am Freitagabend gab es Massenschlägereien mit 13 Verletzten, beteiligt waren rund 100 Personen – auch diesmal mehrfach Ausländer. Nach erneuten Rangeleien an der zentral gelegenen Brückenstraße musste in der Nacht vom Samstag zum Sonntag kurz nach Mitternacht die Musik auf der Bühne abgedreht werden.

„Noch nie erlebt“

„Es gab eine Situation, wo wir entschieden haben, die Sache zu beenden“, berichtet Stadtfestorganisator Sören Uhle. Ein Bühnenmitarbeiter berichtete gegenüber dem regionalen öffentlich-rechtlichen Sender „MDR Sachsen“, er habe in 25 Jahren Berufspraxis noch nie erlebt, dass ein Programm beim Stadtfest vorzeitig abgebrochen werden musste.

„Hier kam es an allen drei Tagen, vor allem in den Abend- und Nachtstunden an Freitag und Samstag, wiederholt zu Streitereien, die zum Teil mit tätlichen Auseinandersetzungen endeten. Es handelte sich vorwiegend um unter Alkoholeinfluss begangene Körperverletzungsdelikte zwischen verschiedenen Personengruppen unterschiedlicher Nationalitäten“, berichtete die Polizei.

Mehr als 100 Platzverweise

„Durch die gute Zusammenarbeit von Veranstalter, Sicherheitsdienst und uns konnte Schlimmeres verhindert werden“, betonte Polizeisprecherin Jana Kindt. Die erschreckende Bilanz der Asylwerber-Ausschreitungen: Anzeigen wegen 27 Straftaten, 14 Körperverletzungen, 7 Diebstählen, eine sexuelle Belästigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie mehr als 100 Platzverweise.

„Ich will einfach nur Sicherheit“

Die Dunkelziffer der Sex-Attacken durch Asylwerber und Migranten soll indes weitaus höher sein. Auf Facebook berichteten zahlreiche Augenzeugen von massiven Übergriffen auf Frauen:

Screenshot Facebook

„Wir als Deutsche haben uns verteidigt“

Auch ältere Frauen sollen attackiert worden sein, wie die Chemnitzerin Nancy S. berichtet:

sex attacken migranten asylwerber stadtfest chemnitz 2
Screenshot Facebook

Migranten: „Scheiss Deutschland“

Für besonderes Entsetzen sorgte der Facebook-Eintrag eines jungen Deutschen, der von Migranten krankenhausreif geschlagen wurden:

boxer chemnitz stadtfest asylbewerber ausschreitungen
Screenshot Facebook

Journalist der „Freien Presse“ verharmlost: „Harmlosere Vorfälle“

Der Facebook-Eintrag wurde über 7.000mal geteilt und tausendfach kommentiert, jedoch auf Facebook wieder gelöscht.

Für Empörungen sorgte indes der Kommentar eines Journalisten der sächsischen Regionalzeitung „Freie Presse“. Er verglich die massiven Ausschreitungen durch Ausländer in Chemnitz mit „Kirmesschlägereien“ und schrieb von „harmloseren Vorfällen“.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone

Spartaner

Hallo liebe Freunde des Forums. Bitte nicht zensieren . Glaubt mir ,mit dieser „Martina“ kann mann nicht vernünftig diskutieren … sie ist total Intolerant und Rassistisch gegen Deutsche . Ich meine ihr Kommentar ist pure Haßrede.

Rocco

Du hast vollkommen recht. Vielleicht sollte diese Martina nach Afrika oder so ziehen. Aber es könnte auch jemand von dort sein. Ich weiß nur, wenn wir uns in deren Heimatländern so benehmen würden oder gar eine Kirche bauen wollten wären wir ganz schnell verhaftet und schlimmeres.

Duisi

Danke Frau Dr Merkel für die bunte Afrika- und Araber-bereicherung! Fahren Sie mal mit der S-Bahn ohne Personenschutz! Sexuelle Angriffe garantiert.

Rocco
Ich bezweifele dass man die Meinung von uns Bürgern wirklich hören will.Der Politik ist es doch vollkommen Wurst was wir denken. Es ist ein Skandal,dass man nicht mal ein Stadtfest feiern kann ohne belästigt oder geschlagen zu werden. Immer wieder benehmen sich Asylbewerber und Migranten daneben und begehen Straftaten. Aber wehe wir äußern dieses da sind wir sofort Rassisten.Sind wir noch in Deutschland oder schon in Afrika oder so? Frau Merkel und Co.sollten sich schämen für ihre wischi waschi Politik. Sieht man auch an der Türkei. Da werden ständig deutsche Staatsangehörige verhaftet und Berlin redet nur aber hilft keinen Betroffenen… Weiterlesen »
Wohlers

Wer von den Asylanten scheisse baut sofort ohne wenn und aber abschieben . Hart durchgreifen sonst wird es immer schlimmer. Sie haben bald mehr Rechte wie wir Deutschen . Sie sollten auch Einkaufsscheine(Essengutscheine) bekommen und kein Geld.

Ralf

Da hilft nur eins diese Ausländischen Täter sofort wenn die sich was zu Schulden kommen lassen abschieben. Für immer weg raus aus Deutschland!

Blindmanwithglasses

Ach Leute kommt schon, das sind doch alles nur „Einzelfälle“!!!! Nur herein mit den Qualitätsarbeitern, ein Hoch auf die Zukunft unserer Kinder!!! Danke DE & AT

Günther

In etwa 3 Wochen sind Wahlen

Hartmut Marx

Was ist nur aus unserem Land geworden? Frauen sind nicht mehr sicher, Leute, die von uns leben, terrorisieren unseren Alltag. Und unsere Politiker hofieren den Drecksack vom Bosporus,der gerade die Demokratie abschafft. Schrecklich!

heinrich

Merkel muss endlich weg und vor Gericht gestellt werden.Sie hat meiner Meinung nach ganz Europa den Terror gebracht.
Wann passiert endlich etwas

Mahl

Vor der Wahl kann von unseren ungebetenen Gästen alles gemacht werden, in der Presse wird man davon nichts lesen.

Monika

Was für ne Scheisse. Das war der Sachsenpark! Von wegen Asylbewerber!

Böhm

Komisch. Erst heute ist ein Deutscher für Kirmisschlägerei 10 verknackt worden.(Dresden)

Oberleutnant Reichenbach
Es ist einfach grauenvoll täglich davon lesen zu müssen, das die Schützlinge einer gewissen Dame, die seit 12 Jahren erfolglos einen Job machen will, dem sie nicht gewachsen, in Deutschland Straftaten begehen und in den seltensten Fällen strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden. Das dürfen wir auch nicht verlangen, schließlich sind wir ja die Übeltäter und Rassisten. Frau Merkel ihre Schützlinge sind traumatisiert und dürfen schlagen, vergewaltigen und morden. Es ist nicht nachvollziehbar, das diese antieuropäische Terrorfürstin, die auch mit Messer und Gabel nicht umgehen kann (Aussage: Helmut Kohl) bei den Umfragewerten schon wieder ganz oben ist. Sicher ist auch Martin… Weiterlesen »
Bodo

Die richtige partei wählen

Martina

Diese Seite ist eine Schande!Pfui!Wer von euch existiert wirklich?Lest mal auf der Chemnitzer Seite der Polizei.Alles nur braune Hetze hier.Ekelhaft.

M.M

Schalte mal dein Hirn ein und versetze dich Mal in die lage.wie lange wollen wir denn noch zuschauen.

Mahl

Hallo Martina, wenn Du schon mal in so eine Situation mit unseren ungebetenen Gästen gekommen wärst, würdest Du anders denken.

Oberst

Ich frag mich echt wo das noch hin führen soll

wpDiscuz