50 Prozent bleiben im Ausland

OeNB holt schon 2018 Hälfte der Goldreserven zurück

Wochenblick Sondermagazin
Bildquelle: APA

Bis Ende 2018 und nicht erst Ende 2020 wie bisher angekündigt soll Österreich die Hälfte seiner Goldreserven in Österreich lagern, sagten Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny und Nationalbankdirektor Kurt Pribil beim Forum Alpbach. 140 Tonnen sollen dann in Wien lagern, schreiben „Tiroler Tageszeitung“ und „Krone“. Der Rest bleibt in London (30 Prozent) und Zürich (20 Prozent).

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone