Besonders in Großstädten:

Deutschland: Höhere Wahlbeteiligung zeichnet sich ab

Wochenblick Sondermagazin
Symbolbild, von Foto: Bernd Schwabe in Hannover (Foto: Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Laut den Mitteilungen der Landeswahlleiter zeichnet sich bei der heutigen Bundestagswahl in Deutschland eine höhere Wahlbeteiligung ab.

Dies geht vor allem aus den Zahlen zur Wahlbeteiligung in den Großstädten hervor, wie unter anderem die „Welt“ berichtet. So lag etwa in München die Wahlbeteiligung bis 14 Uhr bei circa 71,6 Prozent, während dieser Wert bei der Wahl 2013 noch 57,1 Prozent betrug.

Trend auch in anderen Großstädten

Dieser Trend lässt sich auch in anderen Großstädten beobachten. Eine höhere Wahlbeteiligung als 2013 melden etwa auch Hamburg, Bremen, Nürnberg und Stuttgart. Auch in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und dem bevölkerungsreichsten Land Nordrhein-Westfalen lag die Wahlbeteiligung höher als vor vier Jahren.

Abweichungen

Jedoch gibt es in manchen Gegenden auch Abweichungen von diesem Trend. Während in Berlin und Sachsen die Urnengänge im Wesentlichen gleichblieben, zeichnet sich in Thüringen, Niedersachsen und dem Saarland ein Negativ-Trend ab. Auch in dieser Hinsicht bleibt die Wahl also spannend.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone