Antifa-Hochburg Connewitz:

Leipzig: Brutaler Antifa-Überfall wegen Frei.Wild-Jacke

Symbolbild: flickr; JouWatch - Antifa Antifaschisten [CC BY-SA 2.0]

Im Antifa-Szenebezirk Connewitz in Leipzig wurden am Samstag zwei Männer brutal zusammengeschlagen. Einer der beiden trug eine Jacke der patriotischen Band Frei.Wild. 

Das umstrittene Viertel in Leipzig gilt schon länger als eine Hochburg der deutschen Antifa-Szene. Vergangenes Wochenende mussten zwei Männer dies schmerzlich in Erfahrung bringen. Laut Polizeiangaben wurden sie von einem Unbekannten angesprochen. Er forderte den Jüngeren der beiden auf, seine Jacke mit dem Logo der patriotischen Band Frei.Wild auszuziehen. Als dieser darauf nicht reagierte, kehrte der Mann wenig später mit Verstärkung zurück.

Brutaler Überfall

Die aus mehreren Männern bestehende Gruppe fiel anschließend brutal über die zwei Personen her. Mit Schlägen und Tritten beförderten sie die beiden auf den Boden. Dem Jüngeren wurde seine Jacke gestohlen sowie sein Ohrschmuck mit „Frei.Wild“-Emblem aus den Ohren gerissen. Der Ältere war nach der Attacke bewusstlos.

Beide Männer schwer verletzt

Die von einem Passanten gerufene Polizei konnte nur noch die zwei schwer verletzten Opfer antreffen, die umgehend in ein Krankenhaus gebracht wurden. Die Kriminalpolizei hat nach eigenen Angaben die Ermittlungen aufgenommen. Erst am Montag ging die Polizei mit dem Fall an die Öffentlichkeit.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone

Thea

Der Vorfall wurde in der deutschen Presse nicht thematisiert. Nichts Neues!

wpDiscuz