Hat es satt, ständig als "rechts" diffamiert zu werden

Facebook-Star Marco Wagner: „Mache mir Sorgen um unser Land“



Bildquelle: Screenshot Facebook

Der steirische Comedian Marco Wagner sorgt mit einem neuen Video für Furore. Darin bringt er deutlich zum Ausdruck, dass er sich „Sorgen um unser Land“ macht und weist das „Abstempeln“, er wäre deshalb „rechts“, zurück.

Bereits während des Bundespräsidentschaftswahlkampfes sorgte Marco Wagner für Aufregung, als er den freiheitlichen Kandidaten Norbert Hofer interviewte. Es folgten Diffamierungen und Vorwürfe gegen den Comedian, der vor allem durch seine Facebook-Aktivitäten zum Star wurde. Dass er auch Alexander van der Bellen eingeladen hatte, dieser seinen Termin aber abgesagt hat, wurde von seinen Kritikern nicht beachtet.

Im August veröffentlichte Wagner gemeinsam mit seinem Kollegen Dave Brown den patriotischen Pop-Song „Servus Österreich“. Auch dieser war aufgrund der darin zum Ausdruck kommenden Heimatliebe ein Anlass für Diffamierungen. Trotz der Beliebtheit des Songs (über 600.000 Aufrufe auf YouTube) ignorierten sämtliche Radiostationen den Song des Facebook-Stars.

„Mache mir Sorgen um unser Land“

In seinem neuen Video redet Marco Wagner nun Klartext und geht auf die Vorwürfe ein. Er sprach sich gegen die ständige Diffamierung als „rechts“ aus, bloß weil er sich zu seiner Heimat bekenne und auch politische Probleme ansprechen würde. Der  junge Familienvater macht sich Sorgen um Österreich und erwähnt die steigende Zahl von Vergewaltigungen seit dem Asyl-Sturm 2015, sowie die Tatsache, dass junge Österreicher in ihren Schulen oft schon eine Minderheit darstellen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone

meier

Ganz vergessen habe ich „info-direkt.eu“. Ihr macht das wirklich gut und das meiste mit ehrenamtlichem Einsatz.
Ich möchte die Leser aufrufen, soviel und so kreative Werbung für diese Seite zu machen wie es nur geht. Kreativität könnte man sich auch vom Buch „Blueprint for revolution“ abschauen.
Diese Seite braucht einfach viel, viel, viel, viel, viel mehr REICHWEITE. Sie kann locker mithalten mit jungefreiheit.de oder freiewelt.net, die ganz anders finanziell aufgestellt sind. Nochmal vielen Dank für Euren Einsatz an das gesamte Team.

meier

Es bräuchte viel mehr Unterstützer dieser Art, gerade im Bereich Kunst, Wissenschaft und Society gibt es fast nur Mitläufer, von Medien, Wirtschaft, Kirche und Politik ganz zu schweigen. Wagner, Cornelius, Proll, Gabalier, usw. sind die WAHREN HELDEN unserer Zeit. Unterstützt sie mit allen zur Verfügung stehenden Mittel.

wpDiscuz