Deutschland

Wahnsinn: Regierung holte heuer 17.000 Migranten per Flugzeug ins Land

Symbolbild (pixabay, CC0)

Im laufenden Jahr 2017 hat die deutsche Bundesregierung bis Anfang November knapp 17.000 sogenannte „Asylsuchende“ oder „Schutzbedürftige“ auf dem Luftweg nach Deutschland gebracht. Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bundesfraktion hervor, berichtet „AfD Kompakt“.

Im gesamten vergangenen Jahr waren es noch 14.408 Personen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland kamen. Bei 12.091 Migranten habe es sich um „Überstellungen aufgrund der Dublin-Verordnung“, teilte die Bundesregierung mit.

„Merkel-Regierung holt Asylbegehrer per Luft-Taxi ins Land“

„Es jagt einem einen Schrecken ein, mit welcher Energie die Bundesregierung daran arbeitet, so genannte ‚Flüchtlinge‘ auch noch mit dem Flieger abzuholen, um sie in Deutschland ansiedeln zu können. Selbstverständlich ist davon auch der Freistaat Sachsen betroffen. Angeblich ist für Infrastruktur, Soziales, Bildung und Sicherheit für hiesige Bürger kein Geld da, ächzen Kommunen unter den Sozialausgaben für die Neubürger und die Merkel-Regierung holt uns die Asylbegehrer auch noch per Luft-Taxi ins Land.“, erklärte der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban dazu.

Unhaltbarer Zustand

Ebenfalls irritiert über die Auskünfte der Bundesregierung zeigte sich der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner. Für ihn stellt sich nach wie vor die Frage, wer diese Flüge bezahlt. Weiter erklärte er:

„Man sollte meinen, dass Deutschland durch das Dublin-Vertragswerk deutlich ent- und nicht zusätzlich belastet wird. Das ist aber nicht der Fall. Wie wir wissen, wurden von Januar 2016 bis März 2017 nur 5.321 Personen aufgrund der Dublinregelungen von Deutschland in andere Länder der EU zurückgeschickt, weil sich die meisten Staaten schlicht weigern, aufzunehmen. Dieser Zustand, der für Deutschland eine enorme Belastung darstellt, ist unhaltbar.“

Familiennachzug fehlt bei den Zahlen

Laut Brandner würden bei der Antwort der Bundesregierung allerdings Zahlen zu jenen Personen fehlen, die im Rahmen des Familiennachzuges per Flugzeug nach Deutschland kommen.

„Somit ist anzunehmen, dass die Anzahl der Personen, die auf diesem komfortablen Weg nach Deutschland kommen, noch deutlich höher ist und zukünftig auch noch stark steigen wird“, stellte der AfD-Bundestagsabgeordnete abschließend fest.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone

ameise

860 000 wohnungslose
400 000 verarmte vom stromnetzgetrennt
infrastruktur vergammelt
408 € grundsicherung
sanktionen gegen hartzler
usw usw.
irrenhaus deutschland

Franz Obermair
Das ist kein Irrenhaus sondern ein Gefängnis in dem die Kriminellen das Sagen haben. Mit den Wohnungslosen wird auch eine Manipulation betrieben, weil sie da die deutschen Obdachlosen mit Asylanten gleichsetzen, die in Asylantenheimen wohnen und dann als Wohnungslose gelten. Obdachlose wohnen auf der Straße und unsere sog. wohnungslosen Asylanten in Gemeinschaftsunterkünften, die sie Obdachlosen gar nicht anbieten. Obdachlose haben nur von 1.11. bis 31.03. ein Übernachtungsrecht und werden jeden Morgen auf die Straße geschmissen auch bei 20 Grad minus während die Asylanten bei aufgedrehter Heizung im Bett liegen und der Obdachlsoe darf nur ca. 15 Euro kosten während der… Weiterlesen »
Konrad Kugler

Ich will keine Beleidigungen aussprechen. Deshalb kein Kommentar.

wpDiscuz