RTV beim Vortrag der Burschenschaft Eysn zu Steyr

Ohne Hetze und Lügen: Regionalfernsehen berichtet über Defend Europe



Bildquelle: RTV (Screenshot YouTube Eysn Steyr)

Seit Monaten hetzen die Mainstream-Medien gegen die identitäre Mission „Defend Europe“. Dabei schreckten sie auch vor offensichtlichen Falschmeldungen nicht zurück. Dass es auch anders geht, beweist der Regionalsender „RTV“ in seinem Bericht über einen „Defend Europe“-Vortragsabend bei der Burschenschaft Eysn zu Steyr.

Am 9. November 2017 hielt Martin Sellner auf Einladung der pennalen Burschenschaft Eysn und des Freiheitlichen Akademikerverbandes (FAV) einen Vortrag zum Thema „Defend Europe – Eine Rettungsmission für Europa!“.

Antifa setzte Wirt unter Druck

Ursprünglich war geplant, dass die Veranstaltung öffentlich im Schwechaterhof in Steyr stattfindet. Nachdem aber Antifa-Gruppierungen sowie „diverse linksgerichtete Personen und Funktionäre“ den Wirt massiv unter Druck gesetzt hatten, musste der Veranstaltungsort geändert werden. Der Vortrag fand schließlich am Haus der pennalen Burschenschaft c.P! Eysn zu Steyr statt.

Regionalsender „RTV“

Über die Veranstaltung berichtete der Regionalsender „RTV“. Im 5:35 Minuten langen Beitrag verzichtete der Sender dabei auf die üblichen Lügen der Mainstream-Medien. Stattdessen konnte Martin Sellner Stellung nehmen zu den medialen Falschmeldungen über Defend Europe. Und auch der Veranstalter bekam die Gelegenheit, sich zur Aufregung um den Vortragsabend zu äußern. Während die Mainstream-Medien sich in einer einzigen Negativkampagne gegen die identitäre Mission eingeschossen haben, lässt der Regionalsender die Zuseher selbst entscheiden und werten. „RTV“ beweist damit, dass Journalismus auch ohne Antifa-Hetze und die bevormundende Berichterstattung der Mainstream-Medien auskommen kann.

Den Beitrag zum Vortragsabend kann man hier nachsehen:

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone

Anton Eibl

An die neue Regierung!
Dringlichkeitsstufe sehr Hoch. Bitte „diesen ORF“ bezgl. Reformen ganz vorne auf ihre Prioritätenliste setzen!

Wunderheiler

Ja, im Regional-TV sind insbesondere die politischen Berichte sehr viel sachlicher als in den „Leitmedien“. Vmtl., weil das Regional-TV viel weniger Einfluss hat und sich daher eine Manipulation kaum auszahlt…

wpDiscuz