"Großer Reformprozess"

Nach Wahldebakel: Wiener Grüne diskutieren über Zukunft der Partei



Bild: APA

Für die Wiener Grünen geht es am Samstag um die eigene Zukunft. In der Landesversammlung soll nämlich als Konsequenz aus dem Nationalratswahldebakel ein großer Reformprozess der Rathaus-Regierungspartei starten.

Debatte und Abstimmung über die Anträge werden erstmals nicht medienöffentlich sein. Nach den Reden der Parteispitzen werden die Journalisten aus dem Saal gebeten.

Antrag auf Rücktritt von Vassilakou angekündigt

Das Treffen des größten Gremiums der Wiener Grünen beginnt um 12.30 Uhr im Veranstaltungszentrum „Studio 44“ im Bezirk Landstraße. Kritiker haben einen Antrag auf den baldigen Rücktritt von Frontfrau Maria Vassilakou angekündigt. Die Landespartei will den unzufriedenen Parteifreunden mit einem Leitantrag den Wind aus den Segeln nehmen, in dem ein breiter Reformprozess in Aussicht gestellt wird.

Neue „Grünalternative Jugend Wien“

Neben der Diskussion darüber stehen Wahlgänge zur Bestimmung des neuen Landesvorstands sowie die Ernennung von Mitgliedern für die Landeskonferenz am Programm. Außerdem werden die vormals „Jungen Grünen Wien“ – analog zur Neugründung auf Bundesebene – als „Grünalternative Jugend Wien“ neu konstituiert.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on TumblrEmail this to someone