Blattlinie: 

Info-DIREKT bezweckt die Stärkung der unabhängigen und überparteilichen Publizistik in Österreich, die Förderung der freien Meinungsäußerung und der pluralistischen Gesellschaft, sowie den Erhalt von Demokratie, Frieden, Religions- und Gewissensfreiheit. Es ist dabei grundsätzlich unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen.

Insbesondere soll eine differenzierte und ganzheitliche Betrachtung im politischen, kulturellen, künstlerischen und religiösen Meinungsbildungsprozess gefördert werden. Dem Einzelnen, wie auch unterschiedlichen Gruppen, soll dadurch die Möglichkeit gegeben werden, sich in einem ressentimentfreien Umfeld mit kontroversen Themen zu befassen.

Info-DIREKT bekennt sich zum europäischen Gedanken und einer freundschaftlichen Beziehung aller Völker, sowie zu einer rechtsstaatlichen und demokratischen Grundordnung. Das Printmagazin und der Onlinebereich sind nicht gewinnorientiert.

Der rechtliche Träger rund um das Medienprojekt Info-DIREKT ist die „Info-DIREKT VerlagsGmbH“. Die Inhalte (sowohl im Onlinebereich als auch im Printmagazin) werden durch ein großes Autorenkollektiv erstellt. Einige schreiben regelmäßig, andere senden uns nur hin- und wieder Texte zu. Es wird dabei besonderer Wert auf eine Vielfalt an Perspektiven und Meinungen gelegt. Gerne lassen wir deshalb auch sehr kontroverse Beiträge zu.

Selbstverständlich polarisieren unsere Artikel und sind gegebenenfalls polemisch. Natürlich sind wir nicht daran interessiert, den Konsens zu stützen, sondern wollen den Dissens und damit die Diskussion befeuern. Jeder Autor hat die von ihm geäußerten Meinungen und Ansichten selbst zu vertreten. Gerne leiten wir Ihre Anfragen bzw. Anmerkungen zu Beiträgen dem jeweiligen Autor weiter. Schreiben Sie uns einfach unter redaktion@info-direkt.eu.


Koordination: Print-Magazin Info-DIREKT

Jan Ackermeier, Michael Scharfmüller, Ulrich Püschel

Koordination: info-direkt.eu

Stefan Juritz

Regelmäßige Autoren und Gastautoren:

Alexandra Bader, Alina Wychera, Stephan Bartunek, Ljudmila Alexandrowa, Hans Brugger, Florian Heinrich, Dieter Müller, Thomas Hochreiter, Martin Bruckner, Ulrike Haas, Benedikt Kaiser, Bernd Stracke, Egon Baumgartner, Emil Böck, Erick Braunsberger, Ernst Wolff, Eva-Maria Barki, Fabian Müller, Felix Müller, Florian Machl, Richard Melisch, Florian Meyer, Gerd Golznig, Georg Dattenböck, Gerald Zauner, Hans Santner, Hugo Hartl, Hugo Stain, Jan Ackermaier, Johann Kalari, Karl Winkler, Klaus Wagner, Kurt Geiger, Lukas Biesterfeld, Manuel Ochsenreiter, Marcus Franz, Marie Forcher, Nathalie Holzmüller, Melanie Alba, Michael Gaismaier, Michael Scharfmüller, Michael Steinreutner, Nicolas Serrand, Patrick Lenart, Philip Stein, Philipp Huemer, Robert Huber, Siegfried Waschnig, Stefan Juritz, Stefan Magnet, Steve Henschke, Theresa Mayr, Thomas Bandl, Tobias Brixner, Ulrich Püschel, Wilmont Franta, Hermine Püschel, Siegfried Ellmauer, Misa Djurkovic, Konrad Windisch, Herbert Fritz, Verena Rosenkranz, Johannes Schüller, Gerald G. Grosz, Johann Loibner, Laila Mirzo, Johannes Brunner, Gerrit Hengstler, Walter Kudlich, Robert Timm  uvm.

Einige unserer Interviewpartner:

Alexander Dugin, Alexander Markovics, Calin Georgescus, Götz Kubitschek, Inge Rauscher, Johann Gudenus, László Toroczkai, Maximillian Kraus, Martin Sellner, Nathalie Holzmüller, Robert Lugar, Sanna Hill, Sergey Smirnov, Stephan Bartunek, Udo Ulfkotte, Martin Lichtmesz, Barbara Laher, Monika Donner, Michael und Sieglinde Gruber, Niklas Safronov, Andrea Drescher, Melanie Schmitz (Variaté Identitaire), Philipp Fehrerberger, Alex Malenki (Laut Gedacht), Philip Thaler (Laut Gedacht), Markus Degner, Maram Susli, Silvana Heißenberg, Andrea Drescher, Barbara Rosenkranz, Philipp Schrangl, Marcus Franz, Helmut Golowitsch, Simon Kaupert, Roland Pentz, Markus Ripfl, Elmar Podgorschek, Johann Josef Mucha, Odin Wiesinger, Sven Knoll, Leo Steinbichler, Martina Leibovici-Mühlberger Mario Winkler, Reinhard Leitner, Helene Göschka, Ronnie Seunig, Norbert Geroldinger, Hans Pramer, Manfred Tisal, Walter Kreischke, Aleksandar Joldzic, Heinz Wimmer, Günter Hager, Inge Rauscher, Herbert Samhaber, Hugo Hartl, Helmut Zöttl, Andreas Rabl, Regina Fechter uvm.